Wer braucht einen Bohrhammer?

Bohren will gelernt sein

Bohren will gelernt sein © chandlervid85 – Fotolia.com

Der Bohrhammer ist ein Werkzeug, welches immer wieder von Handwerkern benutzt wird. Aber auch im privaten Bereich, findet es Verwendung. Doch wofür wird ein Bohrhammer nun gebraucht? Zunächst einmal sollte zwischen einem Bohrhammer und einer Schlagbohrmaschine unterschieden werden. Der Unterschied ist nicht sehr groß und Verwechslungsgefahr besteht. Wenn größere Bohrdurchmesser gewünscht werden, oder schlichtweg mehr Kraft beim Bohren erzeugt werden soll, so ist ein Bohrhammer unabdingbar. Doch selbst beim Bohrhammer sollte darauf geachtet werden, welches Material damit gebohrt werden kann. Denn für den Bohrhammer gibt es auch den richtigen Bohreraufsatz. Wenn das beachtet wurde, kann beim bohren nichts mehr schief gehen. Gerade wenn Sanitäranlagen, oder vergleichbar schwere Dinge an der Wand montiert werden sollen, ist es besser, einen Bohrhammer für das Löcher bohren zu verwenden, als ein kleineres Gerät. Mit einem Bohrhammer lassen sich im Übrigen sehr gut alte Fliesen entfernen. Es muss beachtet werden, dass jeder Bohrhammer im Test unterschiedlich schwer ist.

Auf das Gewicht achten, ist sinnvoll

Die Gewichtsklasse spielt bei der Verwendung eine ebenso wichtige Rolle. Je aufwendiger die Arbeit, desto schwerer sollte das Gerät sein. Denn nur dann ist auch sicher, dass der Bohrhammer genug Kraft aufwenden kann. Beton kann zudem recht widerspenstig sein. Es sollte zudem darauf geachtet werden, dass jeder Bohrhammer ziemlich laut sein kann. Der Einsatz in der Wohnung, sollte daher vorher mit dem Nachbar abgesprochen sein. Bei so manchem Gerät, kann auch die Drehzahl extra eingestellt werden. Sehr beliebt, sind sogenannte Kombigeräte. Damit lässt sich per Knopfdruck ganz leicht, dass gewünschte Bohrvorhaben einstellen. Sollte das Loch allerdings einen Durchmesser von 6-12 mm haben, benötigt niemand einen Hammer, der schwerer als 2 kg ist.

[note]Bevor ein Bohrhammer verwendet wird, ganz gleich, für welchen Zweck, sollte an ausreichend Schutz gedacht werden.[/note]

Schutzbrille und Kleidung ist daher Pflicht. Im Prinzip kann ein Bohrhammer immer eingesetzt werden, wenn es mal etwas länger und aufwendiger sein soll. Dabei spielt vor allem die Schlag-und Bohrleistung eine wichtige Rolle. Besonders wichtig sind auch Antivibrationslösungen, welche bei längerem Bohren, so angenehm, oder so gering, wie nur möglich gehalten werden sollen. Auch die Handlichkeit dieser Hammer ist nicht zu unterschätzen. Demnach sollte darauf geachtet werden, wenn das Gerät über der Schulter zum Einsatz kommt, dass es auch sicher in der Hand liegt.

Doch für wen lohnt sich nun die Anschaffung?

Der klassische Anwendungsbereich von einem Bohrhammer, ist immer noch die Baustelle. Hierbei muss viel gebohrt werden und nicht selten auf Beton. Wenn aber Renovierungsarbeiten im eigenem Haus anfallen, oder einfach mal ein Bad neu saniert werden möchte, macht der Einsatz eines solch schweren Arbeitsgerätes auch zu Hause Sinn. Wichtig ist immer nur, dass egal, ob auf der Arbeit, oder zu Hause, auf ausreichend Schutz geachtet wird. Da solch ein Bohrhammer ein hohes Eigengewicht hat, ist schon beim Kauf darauf zu achten. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Gewichtsklassen. Im Grunde genommen, reicht schon ein Bohrhammer von 2-4 kg, um gute Leistung abrufen zu können. Der Bohrhammer wird im Übrigen auch Meißelhammer genannt. Gerade wenn etwas am Boden gemacht werden möchte und kein Presslufthammer, oder Ähnliches verwendet werden kann, ist solch ein Bohrhammer besonders sinnvoll.

Was für unterschiedliche Bohrhammer Modelle gibt es?

Beim Kauf von einem Bohrhammer, muss zunächst auf die Gewichtsklasse geachtet werden. Dass ist zunächst der größte Unterschied. Wenn noch nie mit einem Bohrhammer gearbeitet wurde, ist das kein Grund zur Panik. Entweder werden die benötigten Informationen direkt in einem Baumarkt eingeholt, oder über den Hersteller. Wenn das nicht reicht, kann auch ein Vergleich ausreichen. Hierbei werden alle wichtigen Modelle auf einen Schlag aufgelistet. Gerade wenn es um gute Arbeiten geht, stehen die bekannten Namen für Werkzeuge, ganz oben auf der Liste. Egal ob im Garten, oder auch am Haus, mit einem Marken-Bohrhammer muss sich niemand um die Leistung Gedanken machen. Niemand muss befürchten, dass das Gewicht eines solchen Bohrhammers nicht zu tragen ist. Das Gegenteil ist der Fall. Diese Robustheit ist einfach wichtig, um möglichst viel Leistung erzielen zu können. Auf die Frage zurückkommend, welcher Bohrhammer nun die richtige Entscheidung ist, kann so nicht geklärt werden. Es kommt immer auf die Einsatzgebiete an.