Richtiger Dübel für Rigips, Ytong, Beton – Hohlraumdübel, Gipskarton

Dübel ist gleich Dübel? Es ist schon schwierig bei dieser riesen Auswahl den Überblick zu behalten und im endeffekt erkennen welcher Dübel sich am besten für die jeweilige Wand eignet. Je nach Beschaffenheit des Baumaterials und Verwendungszweck gibt es die Befestigungsmittel in unterschiedlichen Arten und Formen. Grundsätzlich werden Dübel in drei verschiedene Arten geteilt: Standarddübel, Spezialdübel und Hohlraumdübel.

[note note_color=“#eeeeea“]Weitere Arten von Dübeln:

– Standarddübel
– Hohlraumdübel
– Spreizdübel
– Rahmendübel
– Nageldübel
– Spiraldübel
– Porenbetondübel
– Spezialdübel aus Metall und Kunststoff[/note]

Dübelarten im Überblick

Standarddübel (Allzweckdübel)
Der Allrounder unter den Dübeln ist ohne Weiteres der Standarddübel. Die Einsatzbereiche reichen von Ziegel bis zum Kalksandstein. Sie eignen sich hervorragend für leichtere Gegenstände wie z.B. Regale oder Lampen. Der heutige Standarddübel ist aus Kunststoff und ist aus diesem Grund die erste Wahl bei den gewöhnlichen Instalationen.

Hohlraumdübel
Der Hohlraumdübel eignet sich am besten für schwere Lasten wie etwa Holzregale oder Metallkonstruktionen. Hohlraumdübel halten am besten in Wandbauplatten, Gipsfaserplatten und Gipskarton. Eine spezielle Art der Hohlraumdübel sind Federklappdübel. Die Tragbarkeit reicht von der Montage hängender Blumentöpfe bis zur Montage von Schwergewichter wie z.B. Waschbecken.

Spreizdübel
Spreizdübel eignen sich für solide Verankerungen in Vollsteinen und Beton. Durch die stiftförmige Konstruktion sorgen sie für festen Halt. Der Name wurde von der Drehtechnik der Schrauben entnommen. Die seitlichen Stifte spannen sich wie ein Regenschirm aus und verankern sich somit im Loch.

Rahmendübel
Sie sind die ideale Wahl bei Durchsteckmontagen. Der lange Schaft sorgt dafür, dass Grö?e und die massiven Bauteile ihren sicheren Halt an den Wänden finden.

Nageldübel
Diese Art von Dübel sind für schnelle Montagen von Konstruktionsrahmen an Wänden, Fu?böden oder Decken gedacht.

Spiraldübel
Diese Dübelart stellt einen Kombination von Hohlwanddübeln und den Dämmstoffdübeln dar. Der Name wurde vom charakteristischen Spiralgewinde entnommen, dass sehr guten Halt in Gipskarton und Dämmmaterial bietet.

Porenbetondübel
Diese Dübel, wie der Name schon sagt, wurden speziell für diesen Baustoff entwickelt. Andere Dübel finden in Porenbeton oder Gasbeton nur schwer Halt.

Spezialdübel
Werden meistens bei massiven Baustoffen verwendet. Beispielsweise bei: Porenbeton, Kalksandstein,  Innen- und Außenputz oder Gipsblock. Sind für schwere, aber auch leichte Gegenstände geeignet.

[service title=“Bilder ansehen:“]Alle Dübelsorten bei Amazon ansehen[/service]

Was sollte man beim Kauf beachten

Die Wahl des richtigen Dübels hängt von der Beschaffenheit des Baustoffs ab. Oft wird erst deutlich um welchen Baustoff es sich handelt, nachdem man das Loch gebohrt hat. Im Baumarkt kann man auf der Dübelverpackung nachforschen, für welchen Verwendungszweck welche Dübel sich am besten eignen. Hobbyhandwerker kommen oft mit einem Universal- oder Allzweckdübel gut aus. Dieser Dübel kann in fast allen Materialien befestigt werden und hält auch dementsprechend. Man sollte schon darauf achten insofern es etwas massivere Gegenstände sind, dass auch jeweils die richtige Größe beschafft wird. Hierbei gilt: Je weicher und löchriger das Baumaterial ist und je schwerer die Belastung, um so länger und dicker sollte der Dübel sein. Man sollte ebenfalls auf die Montageart achten (Vorsteckmontage, Abstands-Montage oder Durchsteck-Montage). Wichtig ist zudem auch das richtige Bohrwerkzeug für das Dübelloch zu nutzen. Ein Schlagbohrmaschine Test im Internet kann dabei hilfreich sein.

Um auch in Zukunft die Auswahl der richtigen Dübel zu erleichtern, haben sich die jeweiligen Hersteller darauf geeinigt, ein bestimmtes Zeichen für die entsprechenden Verwendungszwecke zu verwenden.

Bekannte Hersteller im Überblick:

[note note_color=“#eeeeea“] – TOX-Dübel-Technik GmbH & Co. KG
– ATRION Dübeltechnik GmbH & Co. KG
– Fischerwerke GmbH & Co. KG
– TOGE DÜBEL A. GERHARD KG
– HECO-Schrauben GmbH & Co. KG
– Simpson Strong-Tie Ireland Ltd.
– Hilti Deutschland GmbH
– Kunkel GmbH Befestigungssysteme[/note]

Tipps für Heimwerker

Dübel ist nicht gleich Dübel! Hier gilt in der Regel: Größerer Schrauben-Durchmesser – besserer Halt. Wenn man unsicher ist welche Schraube zum Dübel passt, sollte man Langschaftdübel mit den dazugehörigen Schrauben nehmen, so werden eventuelle Komplikationen vermieden und der Dübel kann demnach ohne Probleme auch schwerste Last aushalten. Insofern sich Komplikationen nicht vermeiden lassen, sollte man eine zusätzliche Befestigungstechnik anwenden. Dabei werden Verankerungen mithilfe von Zwei-Komponenten-Mörtel im Loch miteinander verklebt und nach einer Stunde ist die Masse fest wie Beton. Siebhülsen stellen eine zusätzliche Verbindung zwischen Stein und Mörtelmasse dar.